Über Neuweilnau

Neuweilnau ist ein Ortsteil der Gemeinde Weilrod im hessischen Hochtaunuskreis.

Geographie:
Neuweilnau liegt im östlichen Hintertaunus oberhalb des Weiltals, im Naturpark Taunus. Die Gemarkung liegt in einer Höhenlage von 320 Meter bis 500 Meter über NN.
Nachbarorte sind Cratzenbach (nordwestlich), Altweilnau (östlich) und Riedelbach (südwestlich).

Wappen:
Das Wappen basiert auf einem Siegel aus dem Jahr 1774. Der rote Löwe ist aus dem Wappen der Grafen von Weilnau. Die Rose und die Mauer sind aus einem älteren Siegel der Stadt von 1507, das eine Stadtmauer mit Tor und Türmen unter zwei Rosen und das Wappen der Grafen von Nassau zeigte. Die Mauer weist darauf hin, dass Neuweilnau seit dem späten 13. Jahrhundert Stadtrechte besaß, es entwickelte sich aber nie zu einer richtigen Stadt. Die Rose ist entweder ein lokales Symbol oder von der Familie Rose von Weilnau, die die Regenten der Stadt stellten. Das Wappen von Nassau verweist darauf, dass die Stadt 1326 in den Besitztum von Nassau gelangte.

aktuelles Wappen Neuweilnaus



Neuweilnau – Als einziger Ortsteil Weilrods kann Neuweilnau ein genaues Entstehungsdatum vorweisen. Und das hat der Ort seinem Gründer zu verdanken: Heinrich von Weilnau. Denn der hatte durch Erbauseinandersetzungen in der Familie der Grafen von Diez 1302 die Zusage bekommen, eine neue Burg in der Art der alten Burg Weilnau auf dem Rödelnberg jenseits der Weil spätestens bis Sommer 1303 hingestellt zu bekommen. Bauen musste die Burg damals sein Verwandter Graf Gerhard von Diez. Im Gegenzug verzichtete Heinrich von Weilnau auf seinen Anteil an der Altweilnauer Burg. So entstanden aus der ehemaligen Herrschaft Weilnau die Orte Alt- und Neuweilnau. Bereits 1326 kamen Burg und Herrschaft Neuweilnau an die Grafen von Nassau. Von der alten Burganlage, dessen Bergfried 1709 abgerissen wurde, ist heute wenig erhalten.Anfang des 16. Jahrhunderts sorgten die Schlossherren für den kontinuierlichen Ausbau zum Renaissance-Schlösschen. Aus seinen Zeiten als Residenzsitz des Grafen Philipp III. von Nassau stammen noch einige herausragende Fachwerkgebäude, wie etwa das Preveniushaus von 1650. Das Fachwerkhaus Nr. 24 hat fränkische Erker und Schnitzereien. Heute ist das Schloss, das über dem Dorf thront, Sitz von Hessen-Forst und begehrte Örtlichkeit für verträumte standesamtliche Trauungen in heimischem Ambiente.

Quelle: Weilrod.de / Martha und Rudi Kaethner

Einwohner

Hauptwohnsitz:179
Nebenwohnsitz:5
Insgesamt:184

Quelle: Weilrod.de / Stand: Januar 2017

Wasserhärte: weich

Dt. Härtegrade  6,5 dH
Calciumcarbonat1,16 mmol/l
pH-Wert8,1 

Quelle: Weilrod.de / Stand: Mai 2018

Dieser Text basiert auf dem Artikel Neuweilnau
aus der freien Enzyklopädie Wikipedia
und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.